20.02.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

AG Migration und Vielfalt in der NRW SPD: Ergül Aydemir in Landesvorstand gewählt

 

Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der NRWSPD, die sich die Vertretung der Belange der Migrantinnen und Migranten auf die Fahne geschrieben hat, wählte ihren neuen Landesvorstand.

Nadia Khalaf aus Mülheim, die bereits im vergangenen Mai den Vorsitz kommissarisch übernommen hatte, wurde zur Vorsitzenden gewählt. Vier Stellvertreter und acht Beisitzer unterstützen sie. Die Delegierten Ergül Aydemir aus Ahlen und Sercan Benli aus Ennigerloh vertraten die Arbeitsgemeinschaft für den Kreis Warendorf.

Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt im Kreisverband Warendorf, Kreistagsmitglied Ergül Aydemir, wurde als Beisitzerin in den Vorstand gewählt. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und wünsche dem neuen Vorstand viel Erfolg“, sagte die Ahlenerin.

 

17.02.2017 in Bundespolitik von Bernhard Daldrup

Düngegesetz im Bundestag verabschiedet

 

Neues Düngerecht schützt das Trinkwasser

Gülle ist ein brisantes Thema für Landwirtschaft und Verbraucher. Auch im Kreis Warendorf ist es ein Dauerthema. Unstreitig bedrohen zu hohe Nitrat- und Phosphorwerte im Grundwasser die Trinkwasserversorgung. Fast ein Drittel der Messstellen für die Grundwasserqualität in Deutschland wiesen zwischen 2012 und 2014 zu hohe Nitratwerte auf. Zuviel Gülle auf den Äckern bleibt dabei eines der Hauptprobleme. Der übermäßige Einsatz von Stickstoffdüngern und die Massentierhaltung gehören zu den Verursachern. Das gestern im Bundestag beschlossene Düngegesetz soll einen umweltbewussten und sparsamen Umgang mit Nährstoffen in der Landwirtschaft sicherstellen.

„Das Problem lässt sich nicht von der Hand weisen", so Bernhard Daldrup, der selbst stellvertretendes Mitglied im zuständigen Fachausschuss ist. "Allerdings nützen pauschale Schuldzuweisungen wenig. Im Kreis Warendorf gibt es gute Initiativen. Die Kooperation aus Landwirtschaft und Wasserversorgung arbeitet bereits seit 1991 erfolgreich daran, die Belastungen zu verringern. Daher sind die Nitratwerte im Wasser im Kreis teilweise deutlich  rückläufig – anders als im Bundestrend“, so der örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete. "Dennoch ist das Problem da und es muss weiter ernsthaft und kontinuierlich bearbeitet werden."

 

17.02.2017 in Allgemein von Bernhard Daldrup

Neues „Update aus dem Bundestag“ erschienen

 

Zum Ende der Sitzungswoche ist das neue „Update aus dem Bundestag“ erschienen, das MdB Bernhard Daldrup am Ende jeder Sitzungswoche des Parlamentes bereitstellt.

Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich unter anderem mit der Wahl Frank-Walter Steinmeiers zum Bundespräsidenten, an der Daldrup selbst teilnehmen durfte. Thema sind außerdem die aktuellen Entwicklungen zu Gesetzentwürfen im Bereich kommunaler Wirtschaftsförderung, der Neuregelung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen sowie dem Düngegesetz.

Wenn Sie Interesse an dem Update haben, können Sie es an dieser Stelle nachlesen: http://www.bernhard-daldrup.de/dl/170217_Update.pdf

 

16.02.2017 in Reden von Bernhard Daldrup

Rede zur regionalen Wirtschaftspolitik

 

Anlässlich eines Antrages der großen Koalition zur Regionalen Wirtschaftspolitik hat Bernhard Daldrup, Mitglied des Bundestages und zugleich kommunalpolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion, im Deutschen Bundestag geredet.

In seinem Debattenbeitrag lobte er den Antrag, der im Unterausschuss Kommunales fraktionsübergreifende Unterstützung erfuhr, gerade im Hinblick auf seine Zielsetzung, nämlich die Herstellung gleicher Lebensbedingungen in den Regionen der Bundesrepublik und die Verteilung von Fördermitteln nach regionaler Bedürftigkeit.

Das vollständige Video des Debattenbeitrages können Sie sich hier ansehen:

 

15.02.2017 in Allgemein von Bernhard Daldrup

Der Deutsche Bundestag setzt ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten

 
Bernhard Daldrup und Katarina Barley

Weltweit werden nach Angaben der Vereinten Nationen immer noch 250.000 Kindersoldaten in mindestens 20 Ländern eingesetzt, auch in Syrien und im Irak. Mit der Aktion Rote Hand wird jährlich auf diese Tatsache aufmerksam gemacht. Die rote Hand symbolisiert ein Nein zur Rekrutierung von Kindern, die in den Kriegen der Erwachsenen als Soldaten missbraucht werden. Gemeinsam mit der Generalsekretärin der SPD, Katarina Barley, beteiligt sich der örtliche Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup an der Aktion: „Kinder sollen überall kindgerecht aufwachsen können. Mit meinem roten Handabdruck will ich ein klares Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten setzen. Sie erfahren schon in jungen Jahren unvorstellbares.“

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hat auch in diesem Jahr wieder zu der Aktion Rote Hand geladen. Die gesammelten roten Handabdrücke werden an die UN-Sonderbeauftragte für Kinder und bewaffnete Konflikte, Frau Leila Zerrougui, übergeben.

 

15.02.2017 in Landespolitik von Annette Watermann-Krass MdL

Landtagsabgeordnete informieren sich über die Polizeiarbeit

 

Annette Watermann-Krass im Gespräch mit Mitgliedern  der GdP der Polizei im Kreis Warendorf

Über die aktuelle Situation bei der Polizei im Kreis Warendorf und ihre Ausstattung diskutierten jetzt die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, der Landtagsabgeordnete für den Kreis Herford, Christian Dahm, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Karl Lompa, außerdem Martin Entrup, Dienstgruppenleiter in Ahlen, und Carsten Bolte, Sachbearbeiter im Wach- und Wechseldienst in Beckum. Alle drei sind sowohl Mitglieder der GdP, als auch Mitglieder des Personalrates.

 

 

13.02.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

Annette Watermann-Krass und Bernhard Daldrup wählen Frank-Walter Steinmeier

 

Ein guter Tag für Deutschland

„Es ist schon sehr bewegend, selbst Teil der Bundesversammlung sein zu dürfen und den Bundespräsidenten zu wählen.“ Sichtlich beeindruckt berichtet Annette Watermann-Krass, MdL, von der Wahl am vergangenen Sonntag im Berliner Reichstag. Auch ihr Kollege und Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup ist begeistert: „Natürlich herrscht große Freude über die Wahl von Frank Walter Steinmeier. Auf Grund seiner politischen Erfahrung in der internationalen Politik und Fähigkeit, Menschen zusammenzuführen, wird er ein guter Präsident werden.“

Es ist schon eine Besonderheit, wenn gleich zwei Mitglieder der Bundesversammlung aus einem Ort kommen. In diesem Fall sind es sogar drei. Denn neben den beiden Abgeordneten Annette Watermann-Krass und Bernhard Daldrup, stammt sogar der Kandidat der Linken, Christoph Butterwegge, aus Albersloh. „Er hat mir allerdings gesagt, dass seine Mutter kurz nach seiner Geburt aus Albersloh verzogen ist. Eine Erinnerung daran hat allerdings er nicht“, berichtet Bernhard Daldrup aus einem kurzen Gespräch mit dem Politikwissenschaftler.

 

13.02.2017 in Allgemein von Bernhard Daldrup

Beckum ein wichtiger Finanzstandort

 

Bernhard Daldrup im Gespräch mit dem Finanzamt Beckum

„Ohne Finanzämter keine Steuereinnahmen." Bernhard Daldrup, SPD-Bundestagsabgeordneter aus dem Kreis Warendorf, brachte es bei seinem Besuch des Finanzamtes Beckum auf den Punkt. „Schon deshalb sind die Finanzämter unverzichtbar." Finanzamtsleiter Holger Brinkmann und sein Stellvertreter Dr. Tobias Krautstunk sowie die Ausbildungsleiterin Elke Dappen erläuterten dem Abgeordneten die Arbeitssituation im Finanzamt Beckum. „Es wird auch für das Finanzamt immer schwieriger, guten Nachwuchs zu finden", so Holger Brinkmann, obwohl wir sowohl für den mittleren als auch für den gehobenen Dienst eine exzellente Ausbildung bieten. Schloss Nordkirchen und die Landesfinanzschule Wuppertal seien hervorragende Ausbildungsstätten. Das hohe Ausbildungsniveau führe auch nicht selten dazu, dass die Mitarbeiter nach erfolgreichem Abschluss aus der freien Wirtschaft abgeworben würden. Elke Dappen schilderte, dass im Auswahlverfahren Bewerber mit Migrationshintergrund gleichberechtigte Chancen hätten und man auch die Anforderungen zur Einstellung Schwerbehinderter berücksichtige. Für Beckum und den Kreis sei der Standort von eminenter Bedeutung, bestätigte Bernhard Daldrup. Doch nicht nur die Lage der Beschäftigten spielte eine Rolle.

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

22.02.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

14.03.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

15.03.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

Alle Termine

Mitglied werden!


In unserer Mitte ist noch Platz

Besucher:162168
Heute:12
Online:1

admin