SPD-Fraktion fordert Radweg am Lippweg – „Aktuelle Situation ist gefährlich“

Einen kürzlich stattgefundenen Ortstermin mit der Holcim WestZement GmbH zum geplanten Ausbau des Lindenkamps hat die SPD-Fraktion zum Anlass genommen, ein Antrag auf Errichtung eines durchgängigen Radweges oder Bürgerradweges am Lippweg von der Anbindung an die Bundesstraße 58 in Richtung Diestedde bis zur Bushaltestelle Mersmann in Richtung Innenstadt zu stellen. Federführend für die Antragsinitiative ist Sigrid Himmel, die Sprecherin der SPD-Fraktion im Ausschuss für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben ist.

Bei dem Ortstermin wurde von den Anwohnern des Lippwegs im Bereich der Bauernschaft Dünninghausen verdeutlicht, wie gefährlich sich die Strecke von der Anbindung an die B 58 in Richtung Diestedde bis zur Bushaltestelle Mersmann in Richtung Innenstadt für Radfahrer darstellt. Obwohl sich die LKW-Fahrer der Firma Holcim nach Aussagen der Anwohner und eigenen Beobachtungen vorbildlich verhalten, führt ihre Anwesenheit für Radfahrer noch zusätzlich zu gefährlichen Situationen. Diesen Gefahren sind auch alle ortsunkundigen Radtouristen, die die Strecke in der Annahme nutzen, dass sie einen durchgängigen Radweg vorfinden, ausgesetzt.

Den vollständigen Antrag gibt es hier: Antrag_Radweg_Lippweg_D__nninghausen

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.