Auf ein Bier mit uns im Zoomzimmer.

Unter diesem Motto hat die SPD am 12.2.2021 geladen, um mit unserem Bürgermeister Michael Gerdhenrich auf die ersten 100 Tage im Amt anzustoßen und diese Revue passieren zu lassen.

Schnell sind sich unser neuer Bürgermeister und die Fraktion der SPD unter neuer Führung einig: die letzten 3 Monate waren sehr spannend und arbeitsintensiv zugleich.

Hat die SPD-Fraktion mit ihren Anträgen zur Bildung eines Jugendparlaments, einer Stadtschulpflegschaft, der Corona bedingten Kitabeitragsbefreiung sowie der Entwicklung eines Grünpflegekonzepts bereits ihrer zukünftigen Marschroute einen Stempel verpasst, so zeigt auch der durch die Coronakrise gebeutelte Haushaltsplanentwurf – Beckum wird neu gedacht.

Denn gerade jetzt gilt es, Beckum so aufzustellen, dass wir gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Was also sind die Schwerpunkte für das Jahr 2021?

Bürgermeister Gerdhenrich nennt hier unter anderem die Bereiche Schule und Infrastruktur – konkret: Neubau der Sonnenschule, Digitalisierung der Schulen in enger Zusammenarbeit mit den Schulleitungen, Vorantreiben der dringenden Neubauten der Feuerwehren in Neubeckum und Beckum und des Projektes Smart City. Letzteres will gut vorbereitet sein, um ein möglichst hohes Fördermaß zu erhalten und so ohnehin anfallende Entwicklungen beispielsweise in den Bereichen Mobilität, Parkraumbewirtschaftung oder Klimawandel anzugehen.

All das immer vor dem Hintergrund, Neuverschuldungen mit Blick auf die nachfolgenden Generationen möglichst gering zu halten.

Es ist ein pandemiebedingt schwieriger, da sehr knapper Haushaltsplanentwurf. Umso richtiger und wichtiger findet Bürgermeister Gerdhenrich, dass die Haushaltsplanberatung in diesem Jahr später als gewohnt stattfindet. Die so gewonnene Zeit war nötig um sich intensiv damit zu beschäftigen und entsprechend zu priorisieren.

Gefragt nach den ersten 100 Tagen, bemerkt er, dass für ihn diese Marke gar nicht so wichtig sei. Und dass es ihm leidtäte, dass er aufgrund von Corona leider auch nach etwas mehr als 3 Monaten noch nicht alle Mitarbeiter der Verwaltung kenne. Ohne großen Vorlauf begann für ihn sofort das Kerngeschäft: So hat Bürgermeister Gerdhenrich bereits in der ersten Stunde seiner Amtszeit an einem Corona-Krisengespräch des Kreises teilgenommen, am darauffolgenden Tag folgte bereits die erste Ratssitzung. Passend zur ersten Amtswoche fand auch die Schlüsselübergabe durch den Stadtprinzen Thomas II. Kleinekemper statt.

Die Zeit der Schlüsselgewalt hat Gerdhenrich bereits gut genutzt. So wurde beispielsweise die Teilsanierung der Sekundarschule beschlossen, die Errichtung der Pumptrack-Anlage inklusive Standortfindung in Neubeckum ebenso.

Alles in allem, so Bürgermeister Gerdhenrich, ist es ein sehr arbeitsintensiver aber ebenso spannender Traumjob.

Wir freuen uns auf die weitere Amtszeit unseres Bürgermeisters Gerdhenrich und die Zukunft dieser Stadt, die wir weiterhin im Blick haben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.